Donnerstag, 16. März 2017

Rezension: Mein Herz und deine Krone von Heather Cocks & Jessica Morgan

Autorinnen: Heather Rocks und Jessica Morgan
Titel: Mein Herz und deine Krone
Blanvalet Verlag
Taschenbuch
700 Seiten
Preis: 9,99€
Leseprobe














Inhalt
Quelle: Blanvalet Verlag
Plötzlich Prinzessin - oder doch nicht?

Eigentlich wollte Rebecca Porter, genannt Bex, sich in Oxford ganz auf die Uni konzentrieren. Doch als sie in das gleiche exklusive Wohnheim wie Prinz Nicholas, zukünftiger König von England, einquartiert wird, kommt alles anders. Trotz seiner allgegenwärtigen Bodyguards und überbesorgter Freunde kommen Bex und Nicholas sich näher – und Bex wird in eine Welt geworfen, die ihr völlig fremd ist, sowohl die guten Seiten (tolle Urlaube, Dinner im Palast) als auch die schlechten (Klatschpresse, nervige Familie). Und am Abend vor der Hochzeit des Jahrhunderts muss Bex sich fragen, ob sie für ihre große Liebe Nicholas wirklich ihr ganzes Leben aufgeben kann ...




Rezension
Mich hat das Buch schon alleine wegen dem Cover angesprochen. Ich finde es toll. Schlicht aber dennoch sehr schön.
Auch die Kapitel in dem Buch ziert immer ein Krönchen.

Wie der Titel und der Inhalt schon verrät geht es um eine Liebesgeschichte von einem ganz normalen Mädchen - Rebecca, auch Bex genannt und Prinz Nicolas.
Von Anfang an ist einem als Leser auch bewusst, dass diese Liebesgeschichte nicht immer einfach sein wird. Denn den beiden werden viele Steine in den Weg gelegt.

Leider hat mir das Buch garnicht so gut gefallen. Ich kam von Anfang an nicht richtig in die Geschichte rein. Bex hat mir als weiblich Hauptprotagonistin auch nicht so gut gefallen, ich wurde nicht warm mit ihr. Fand sie leider nicht so sympathisch.

Vielleicht hatte ich auch zu hohe Erwartungen. Ich habe eine richtig schöne Romanze erwartet. Es gibt viele Partys und Bettgeschichten in diesem Buch. 

Gut gefallen hat mir, wie die Probleme mit der Presse beschrieben werden, ziemlich echt. Und unter welchem Druck das Liebespaar steht. 

Der Schreibstil der Autorinnen war gut zu lesen. Einfach, nicht kompliziert. Es gab schöne Dialoge, die mich zum schmunzeln gebracht haben.Auch die Orte wie London und Oxford haben gut in die Geschichte reingepasst, ein bisschen Historie ist auch dabei.


Fazit
Leider hat mich das Buch nicht so sehr gefesselt. Ich finde die 700 Seiten auch zu viel, man hätte das ganze auch auch 400 Seiten kürzen können. Denn an manchen Stellen finde ich das Buch sehr langatmig.

Bewertung








Über die Autorinnen
Interview mit den Autorinnen


Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen