Donnerstag, 29. September 2016

Rezension: The Real Thing - länger als eine Nacht von Samantha Young

Autorin: Samantha Young
Titel: The real Thing - länger als eine Nacht
Ullstein Buchverlage
eBook
auch als Taschenbuch erhältlich
400 Seiten
8,99€
Leseprobe











Inhalt
Jessica Huntington ist Ärztin und arbeitet in einem Frauengefängnis. Sie hangelt sich von einer losen Beziehung zur nächsten. Eines Tages entdeckt sie nie abgeschickte Liebesbriefe einer ehemaligen Insassin. Sie folgt der Adresse auf den Umschlägen nach Hartwell, Delaware, einem kleinen gemütlichen Ort an der Ostküste der USA. Dort stolpert sie Cooper Lawsons Bar am Boardwalk von Hartwell und kurz darauf in sein Herz. Vom ersten Moment an herrscht zwischen den beiden eine explosive Anziehungskraft. Denn Cooper ist so ganz anders als die arroganten Ärzte, die Jessica sonst sporadisch datet, nämlich ehrlich und direkt und dabei unheimlich sexy. Aber Jessica will und kann Cooper nicht ganz an sich heranlassen. Zu viel ist in ihrer Vergangenheit geschehen, ihre Familie ist zerrüttet. Und auch Cooper ist vom Verrat durch seinen besten Freund traumatisiert. Doch Jessica und Cooper können sich gegenseitig Halt und Liebe geben. Sie müssen es nur erst noch begreifen…

Rezension
Ich bin ja ein großer Samantha Young Fan und kann wirklich jedem der wunderbare Liebesgeschichten lesen möchte die Edinburgh Lovestorys von ihr nur empfehlen.

Auf diese neue Reihe von ihr bin ich super gespannt.
Bei The Real Thing hat Samantha Young eine tolle neue Geschichte erschaffen. Leider ist mir der Einstieg nicht so leicht gefallen. Es gibt viele neue Charaktere und diese werden am Anfang vorgestellt. Jedem hat Samantha Young tolle Eigenschaften und eine eigene Geschichte gegeben. Auch das süße Küstenstädtchen Hartwell lernt man am Anfang kennen.

Ab der Mitte des Buches wurde ich mitgerissen. Die Liebesgeschichte zwischen der Ärztin Jessica und dem Barbesitzer Cooper ist wie erwartet wunderschön.
Die beiden fühlen sich zu einander hingezogen, Cooper merkt es sofort, Jessica braucht eine Weile. Die Beziehung der beiden ist ein auf und ab, es gibt eine eifersüchte Exfrau, Jessicas Vergangenheit holt sie ein und sie denkt, wenn Cooper dieses Geheimnis weiß, dann könnte er sie nicht mehr lieben.

Aber nicht nur die Liebesgeschichte steht im Vordergrund sondern auch die Einwohner von Hartwell. Denn das Buch bietet viel Abwechslung, Spannung, Drama, Eifersucht und die große Liebe.
Mir hat es Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich bin gespannt wie es weiter geht.

Fazit
Leider ist es mir schwergefallen am Anfang in die Geschichte reinzukommen, es war anstrengend, so viele neue Charaktere. Aber wenn man dann mal drinnen ist, kann man das Buch so schnell nicht mehr aus der Hand legen.
Eine tolle Liebesgeschichte - großer Gefühle - einfach Samantha Young.

Bewertung






Weitere Bücher der Reihe
Every little thing - mehr als nur ein Sommer (erscheint am 10.03.2017)

Über die Autorin
Quelle: Ullstein Buchverlage
Samantha Young wurde 1986 in Stirlingshire, Schottland, geboren. Seit ihrem Abschluss an der University of Edinburgh arbeitet sie als freie Autorin und hat bereits mehrere Jugendbuchserien geschrieben. Mit der Veröffentlichung von »Dublin Street« und »London Road«, ihren ersten beiden Romanen für Erwachsenen, wurde sie zur internationalen Bestsellerautorin.


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

1 Kommentar:

  1. Hallo Lena

    Eine schöne Besprechung von dir. Ich besitze das Hörbuch. Zur Hälfte hab ich es schon gehört und finde es klasse.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen