Montag, 4. April 2016

Rezension: Maybe Someday von Colleen Hoover

Autorin: Colleen Hoover
Titel: Maybe Someday
dtv Verlag
Gebundene Ausgabe
400 Seiten
12,95€


Zitat aus Maybe Someday von Colleen Hoover, Seite 274
"Ich bin überzeugt, dass sich Menschen begegnen können, deren Seelen vollkommen übereinstimmen. Manche bezeichnen das als Seelenverwandtschaft, andere als Liebe. Es gibt Menschen, die glauben, dass ihre Seelen mit mehr als einem anderen Menschen übereinstimmen, und ich begreife langsam, wie viel Wahrheit dahinter stecken könnte.





Inhalt
Sydney, 22, hat gerade ihren Freund verlassen, der sie mit ihrer besten Freundin und Mitbewohnerin betrogen hat - und das schon seit Jahren. Nun steht sie plötzlich und sprichwörtlich völlig im Regen mit ihren zwei Koffern und wird von Ridge, ihrem Gitarre spielenden Nachbarn, den sie seit einiger Zeit abends auf dem Balkon belauscht, übergangsweise aufgenommen. Das Letzte, was Sydney will, ist, sich in Ridge zu verlieben - denn Ridge hat eine Freundin. Doch als sie das erfährt, ist es schon zu spät...



Rezension
Colleen Hoover mag ich seit "Weil ich Layken liebe" sehr gerne und nun war ich gespannt auf ihr neustes Werk. Das Buch habe ich zum Vorablesen beim dtv Verlag gewonnen - nochmal vielen Dank :)
Mir gefällt das Cover sehr gut, weiß mit den bunten Farbklecksen und dem Mädchen im Hintergrund der Schrift.

Sydney wird gleich am Anfang des Buches von ihrem Freund Hunter mit ihrer besten Freundin betrogen - das hat sie alles nicht geahnt. Nun findet sie eine Unterkunft bei ihrem gitarrenspielenden Nachbarn Ridge, obwohl dieser total Fremd für sie ist. Und dann gibt es für den Leser schon gleich eine Wendung mit der man nicht gerechnet hat. Es ist zwar eine wunderbare Liebesgeschichte aber sie beinhaltet etwas, dass sie sehr besonders macht.

Auch die Nebencharakter haben mir gut gefallen. Denn Ridge und Sydney wohnen in einer WG mit Bridgette und Warren. Und diese WG ist super, jeder hat so seine Macken und sie spiele sich gegenseitig Streiche und wenn es drauf ankommt, halten alle zusammen.

Dieses Buch kann man so schnell nicht aus der Hand legen, die Seiten sind beim Lesen nur so davon geflogen. Ich mochte die Protagonisten Sydney und Ridge total gerne. Ihre Anziehungskraft füreinander hat nicht nur sie sondern auch mich Wahnsinnig gemacht. Denn eigentlich hat Ridge eine Freundin, er kann aber nicht abstreiten, dass er was für Sydney empfindet. Sidney hat Gewissensbisse, denn Ridge ist vergeben und wenn sie was mit ihm anfängt, ist sie auch nicht besser als ihr Ex Freund und ihre beste Freundin.
Ich  habe mir immer nur ein Happy End gewünscht und war an manchen Stellen total verzweifelt, mit einem dicken Kloß im Hals. 
Das Buch ist immer abwechselnd aus Sidneys und Riley Sicht geschrieben. Die Autorin schafft es sehr gut, die Gefühle der Beiden zu beschreiben.


Fazit
Maybe Someday kann ich euch nur empfehlen. Ich bin einfach hin und weg :) 


Bewertung







Über die Autorin
Quelle: dtv
Colleen Hoover stand mit ihrem Debüt ›Weil ich Layken liebe‹, das sie zunächst als eBook veröffentlichte, sofort auf der Bestsellerliste der ›New York Times‹. Mittlerweile hat sie auch in Deutschland die SPIEGEL-Bestsellerliste erobert. Mit ihren zahlreichen Romanen, die alle zu internationalen Megasellern wurden, verfügt Colleen Hoover weltweit über eine riesengroße Fangemeinde. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas.


1 Kommentar:

  1. Ich liebe dieses Buch einfach!
    Liebe Grüße
    Jule von www.julesboookworld.blogspot.de

    AntwortenLöschen