Samstag, 20. Februar 2016

Rezension: Du und ich? Ohne mich! - von Kristin Cook

Autorin: Kristi Cook
Titel: Du und ich? Ohne mich!
cbj Verlag
Taschenbuch
Ab 12 Jahren
285 Seiten
Preis: 7,99 €

Zitat aus Du und ich? Ohne mich von Kristi Cook, Seite 9
"...Es wäre um einiges leichter ihn zu hassen, wenn er nicht so gut aussehen würde. Und ich will ihn hassen, wirklich. Ihr kennt doch diese tragischen Geschichten, in denen sich zwei Kinder verfeindeter Familien ineinander verlieben, oder? Okay, jetzt stellt euch das ganze genau umgekehrt vor, und dann habt ihr unsere Geschichte, die von Ryder und mir."






Inhalt
Romeo und Julia hatten ein schweres Los mit ihren aufs Blut verfeindeten Familien. Aber andersherum ist es auch nicht einfach: Die Eltern von Ryder und Jemma verstehen sich großartig, seit Generationen sind die Familien befreundet. Und ihre Sprösslinge scheinen wie füreinander geschaffen. Finden ihre Eltern. Ryder und Jemma sind allerdings ganz anderer Meinung. Die beiden können sich nicht ausstehen und versuchen verzweifelt, den Kuppelversuchen der Eltern zu entgehen. Insofern ist es eine doppelte Katastrophe, als ein Hurrikan die beiden von der Außenwelt abtrennt …

Rezension
Der Titel hat mich schon neugierig auf dieses Buch gemacht. 
Ryder und Jemma lagen schon als Babys zusammen in einem Bett und das Ziel ihrer Mütter ist es, dass die Beiden heiraten werden.
Aber Jemma und Ryder sehen das total anders - sie sind keine Freunde mehr wie früher, leben aneinander vorbei und streiten sich. Denn Jemma kann Ryder garnicht mehr leiden, da er sie in der Vergangenheit verletzt hat. Und gegen die Kuppelversuche der Mütter sind Jemma und Ryder immun.

Ryder ist ein heißer Typ, sportlich und der Football Star der Schule.
Jemma ist ein ganz normaler Teenager. Sie hat mir am Anfang des Buches gut gefallen, denn sie ist sehr humorvoll.

Als ein Hurrikan übers Land zieht, Jemma und Ryder auf sich alleine gestellt sind, kommen sie sich näher. An dieser Stelle hat es mir richtig Spaß gemacht das Buch zu lesen. Denn im ersten Teil plätschert es  nur so vor sich hin. Durch ihre Ängste, halten Jemma und Ryder zusammen, vertrauen sich ihre Geheimnisse an und kommen sich näher.

Am Ende passiert etwas tragisches, dass die Autorin meiner Meinung nach hätte weglassen können, denn ich finde, dass es nicht so richtig mitreinpasst. Allerdings ändert sich dadurch auch wieder die Beziehung zwischen Jemma und Ryder. 

Das Buch ist aus der Sicht von Jemma geschrieben und passend in 3 Akte eingeteilt. Gut gefallen hat mir, dass es immer wieder kleine vergleiche mit Romeo und Julia gab. Eine süße Idee der Autorin, die Story mal umzudrehen.


Fazit
Die Geschichte von Jemma und Ryder konnte mich nicht so wirklich begeistern. Am Anfang ist Jemma sehr humorvoll und am Ende weint sie leider oft. Und von Ryder bekommt man als Charakter auch nicht so viel mit, nur das er heiß ist und super aussieht.
Sehr schade, denn die  Idee mit der umgekehrten Romeo und Julia Geschichte finde ich ganz süß.


Bewertung







Über die Autorin
Quelle: Randomhouse
Schon als Kind war Kristi Cook eine begeisterte Leserin und nur bereit, ihr Buch zur Seite zu legen, um ein paarmal die Woche Ballettstunden zu nehmen. Seitdem hat sich nicht viel geändert, außer dass sie inzwischen Mutter ist und genauso gern ihre eigenen Bücher schreibt, wie sie liest. Die Autorin ist in den Südstaaten aufgewachsen und lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in New York.

Kommentare:

  1. Diese Buch hatte ich demletzt in der Buchhandlung in der Hand und wollte es mir eigentlich mitnehmen, habe mich dann aber für ein anderes Buch entschieden. Aber ich finde es hört sich so gut an!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    hab das Buch auch gerade gelesen. Aber ich fand es eigentlich total süß ;) Und mir hat es ziemlich gut gefallen.

    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Rezi, mit dem Buch liebäugle ich gerade. Schade dass Ryder so dimensionslos bleibt. Trotzdem reizt mich das Buch noch und ich glaube, ich gebe ihm eine Chance.

    AntwortenLöschen