Donnerstag, 28. Januar 2016

Rezension: Und er steht doch auf dich von Rachel Harris

Autorin: Rachel Harris
Titel: Und er steht doch auf dich
cbt Verlag
Taschenbuch
391 Seiten
Preis: 9,99€
Leseprobe


Zitat aus "Und er steht doch auf dich"
Seite 178
"Und das ist ein Problem. Vor drei Jahren hat Brandon mir erklärt, dass eine Beziehung für ihn nicht infrage kommt. Und seitdem hat er das täglich unter Beweis gestellt, mit all den unzähligen Mädchen, mit denen er etwas hatte.... Er steht auf die Coolen.."




Inhalt
Aly will endlich weg von ihrem Kumpel-Image. Ihr Ziel: Justin Carter erobern, den heißesten Typen der Schule, und mit ihm zum Homecoming Ball gehen. Also wird die Operation Sex-Appeal gestartet. Dazu gehört auch die gefakte Beziehung mit Brandon, Alys bestem Freund. Und tatsächlich beginnt Justin sich für Aly zu interessieren. Nach der »Trennung« von Brandon kommen Aly und Justin auch wirklich zusammen. Aber ist es wirklich Justin, den Aly will? Denn eigentlich haben sich Aly und Brandon längst unsterblich ineinander verliebt. Doch zuzugeben, dass sie mehr füreinander sind als nur Freunde, ist gar nicht so leicht …


Rezension
Also zuerst ich liebe liebe liebe dieses Buch. Ich hätte nicht gedacht, dass mir das Buch sooooooo sehr gefallen wird. Ich bin einfach hin und weg, LEST ES! ;)

Aly, ist eine Sportskanone und hat einen besten Freund: Brandon. Als Aly beschließt nicht mehr der Kumpel Typ zu sein, sondern zu den Coolen Leuten an ihrer Schule zu gehören, ändert sich alles für sie. Brandon muss als ihre gefakter Freund herhalten und ihre Outfits werden von sportlich lässig zu knapp und sexy. 
Aly mochte ich sehr gerne, ich konnte ihre Probleme verstehen und mich in sie hineinversetzen. Welcher Teenager möchte nicht gerne zu den Coolen der Schule gehören??!

Brandon und Aly kennen sich schon ewig und sind beste Freunde. Sie verbringen sehr viel Zeit miteinander und kennen den Anderen in und auswendig. Brandon ist ein Mädchenschwarm und hält nichts von festen Beziehungen.

Einen besten Freund wie Brandon kann sich jedes Mädchen wünschen. Denn er ist immer für Aly da wenn sie Kummer hat und Aly ebenfalls für ihn.

Da das Buch aus Alys und Brandons Sicht geschrieben ist, kann man sich in beiden hineinversetzen. Und Brandon hat mich als Leser zur Verzweiflung gebracht mit seinen Gefühlen gegenüber Aly.


In dem Buch gibt es ebenfalls tolle Nebencharaktere, die Clique von Aly und Brandon: die Schulzicke,  der beliebteste Junge der Schule , die beste Freundin und und und tauchen alle in diesem Buch auf. Und kommen auch glaubhaft rüber.
Auch wenn man als Leser das Ende ahnt und hofft, dass es gut ausgeht, wird das Buch nicht langweilig! 


Fazit
Ein wunderbares Buch, Teenagerprobleme und eine zuckersüße Liebesgeschichte.

Bewertung



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen