Sonntag, 13. September 2015

Rezension: The Wild ones - Verlangen von M. Leighton

Autorin: M. Leighton
Titel: The Wild ones - Verlangen
Heyne Verlag
304 Seiten
Taschenbuch
8,99€



Zitat aus The Wild Ones - Verlangen; Seite 10
"...Sie hat gesagt, er sei wild. Solche Typen interessieren mich nicht. Sie passen nicht in meine Pläne. Überhaupt nicht. Wirklich nicht. Deswegen muss ich mir keine Sorgen machen, dass ich mich etwa zu ihm hingezogen fühlen könnte. Obwohl er heiß ist wie die Hölle..."







Inhalt
Quelle: Heyne Verlag
Wie weit wird ein braves Mädchen für den Bad Boy gehen, den es liebt?
Laney Holt ist eine Pfarrerstochter, ein braves Mädchen. Alles, was sie vom Leben wollte, war zu heiraten, Kinder zu bekommen und bis ans Ende ihrer Tage glücklich zu sein. Doch das ist nie eingetreten. Die beiden Menschen, die ihr am nächsten standen, haben sie im Stich gelassen, und Laneys Träume sind zerplatzt. Zurück bleibt eine Leere, die Laney mit nichts auszufüllen weiß – bis sie Jake Theopolis kennenlernt, einen lebensmüden Draufgänger, dem das Wort Womanizer auf die Stirn geschrieben steht. Sein neuester Rausch? Laney zu zeigen, dass es im Leben noch mehr gibt, als bloß das brave Mädchen zu sein – und Leidenschaft pur.
 

Rezension
Dies ist nur der zweite Teil der The Wild Ones Reihe. Es ist keine fortlaufende Reihe, man kann die Bücher einzeln lesen.
Den ersten Band fand ich gut, aber diesen finde ich besser.
Die Geschichte mag nichts neues sein. Aber die brave Pfarrers Tochter Laney und der Bad Boy Jake haben mir sehr gut zusammen gefallen.

Laney und Jake sind total unterschiedlich. Sie hat einen perfekten Plan für ihr Leben, hält sich an Regeln und geht jeden Sonntag in die Kirche. Und Jake macht was er will, er genießt sein Leben und durch ein tragisches Ereignis in seiner Vergangenheit, will er sich erst recht nicht verlieben und an jemanden binden.
Aber trotz allem will Jake die brave Laney ein bisschen aus sich rausholen, aber Liebe kommt ihm garnicht in die Tüte.

Schön fand ich, dass man gleich beim Lesen merkt wie es zwischen Jake und Laney knistert ohne das sie sich nahe kommen. Und ich habe immer nur drauf gewartet, dass sie sich küssen.
Beim Lesen merkt man auch die Veränderung von Laney, am Ende des Buches benimmt sie sich ganz anders als am Anfang, sie ist selbstbewusster und traut sich mehr.

Irgendwie weiß man ja bei solchen Büchern, dass sie ein Happy End haben. Aber bei diesem habe ich manchmal selber nicht dran geglaubt, dass hat die Autorin sehr gut verpackt.


Das Buch ist immer abwechselnd aus der Sicht von Laney und Jake geschrieben. Die Seiten fliegen nur so davon.


Fazit
Liebe, eine tragische Vergangenheit, Veränderungen vom Mäuschen zur selbstbewussten Frau und ein paar erotische Szene, all das findet ihr in diesem Buch.


Bewertung







Über die Autorin
Quelle
Michelle Leighton wurde in Ohio geboren und lebt heute im Süden der USA, wo sie den Sommer über am Meer verbringt und im Winter regelmäßig den Schnee vermisst. Leighton verfügt bereits seit ihrer frühen Kindheit über eine lebendige Fantasie und fand erst im Schreiben einen adäquaten Weg, ihren lebhaften Ideen Ausdruck zu verleihen. Sie hat bereits 13 Romane geschrieben. Derzeit arbeitet sie an weiteren Folgebänden, wobei ihr ständig neue Ideen, aufregende Inhalte und einmalige Figuren für neue Buchprojekte in den Sinn kommen. Lassen sie sich in die faszinierende Welt von Michelle Leighton entführen – eine Welt voller Überraschungen, ausdrucksstarken Charakteren und trickreichen Wendungen.

www.mleightonbooks.com


Weitere Bücher der Reihe
The Wild ones - Verführung  (meine Rezension)


Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen