Montag, 6. April 2015

Rezension: Wenn du dich traust von Kira Gembri

Autorin: Kira Gembri
Titel: Wenn du dich traust
Kindle Edition
316 Seiten
Preis: 2,99€
Auch als Taschenbuch erhältlich

Zitat
"...ein Unbeteiligter könnte vielleicht glauben, dass wir uns über Lotto oder Börsenkurse unterhalten. Dabei geht es bei der magersüchtigen Fiona um den Kaloriengehalt ihrer Portion, Keimphobikerin Emma spricht über die Krankheitserreger und ich über die Erbsen auf meinem Teller."







Inhalt
Lea ist zwanghaft ordentlich, fürchtet jede Veränderung und versucht ihren Alltag in ein Korsett aus Listen und Zahlen zu pressen.
Jay dagegen lebt das Chaos, hangelt sich von einer Party zur nächsten und hat mit festen Beziehungen absolut nichts am Hut. Niemals würde er freiwillig mit einem Mädchen zusammenziehen - schon gar nicht mit einem, das ihn so gekonnt auf die Palme zu bringen versteht wie Lea. Sonnenklar, dass es zwischen den beiden heftig kracht, als sie aus der Not heraus eine WG gründen.
Doch die Liebe lässt sich nicht berechnen ...


Rezension
Bei diesem Buch hat mich nicht das Cover sondern der Inhalt total neugierig gemacht. Und ich kann sagen, dieses Buch ist ein absolutes MUST READ BOOK :)

Es geht in diesem Buch um Lea, die zwanghaft alles zählt, dadurch in therapeutischer Behandlung ist und ihre Familie hat mit ihren Zwängen zu kämpfen. Lea sollte schon mal auf ihren kleinen Bruder aufpassen und hat ihn in Lebensgefahr dadurch gebracht und als dies ein zweites Mal passiert, geht Lea mehr oder weniger freiwillig in eine Psychiatrie.

In der Psychiatrie läuft sie Jay über den Weg, der wegen Drogenbesitz dort seine Sozialstunden abarbeitet. Er ist ein richtiger Bad Boy.
Lea erwischt Jay bei einer heiklen Situation und drängt sich ihm sozusagen auf, dass sie bei ihm wohnen darf. Und dann zieht die zwanghaft ordentliche Lea in eine tote chaotische Männer-WG.

Die Autorin hat es sehr gut geschafft, die Zwänge von Lea zu beschreiben. Lea kann nämlich noch nicht mal Cornflakes essen ohne diese vorher gezählt zu haben, durch dieses Verhalten ist sie auch ziemlich dünn. Das Buch ist aber nicht traurig geschrieben, im Gegenteil es ist sogar ziemlich humorvoll und ich musste an vielen Stellen lachen.

Auch die Liebesgeschichte zwischen Lea und Jay ist glaubhaft. Die Beiden können sich erstmal nicht besonders leiden aber nach und nach lernen sie sich kennen und vertrauen einander.  Jay gibt sich ziemlich viel Mühe mit Lea, er macht ihr sogar einmal Omelette, denn in diesem Essen ist nichts was sie zählen kann...

Das Buch ist immer abwechselnd aus der Sicht von Lea und Jay geschrieben. Es kommt keine langweile auf und die Seiten fliegen nur so dahin. 


Fazit
Ein sehr bewegendes und aufregendes Buch. Ich kann es euch nur empfehlen.


Bewertung

1 Kommentar:

  1. Hört sich gut an - muss ich mal im Hinterkopf behalten

    LG

    AntwortenLöschen