Freitag, 5. September 2014

Rezension: Schmetterlinge im Kopf von Claudia Walter

Autorin: Claudia Walter
Titel: Schmetterlinge im Kopf
254 Seiten
Preis: 0,99€ bei Amazon für den Kindle
Auch als Taschenbuch erhältlich!






"Aber niemand sah so aus wie ich. 
Niemand hatte das Gesicht voller Narben, und niemand wirkte  wie ein gerupftes Huhn. 
Selbst hier, in dieser Klinik voller Unfallopfer, war ich das einzig echte Monster."


Inhalt
Alex ist siebzehn und hat ihr Leben genau geplant: Sie wird mindestens deutsche Meisterin im Geräteturnen, wenn nicht gar Olympiasiegerin. Doch dann kommt es ganz anders: Ein Unfall vernichtet all ihre Träume. Ihr Leben scheint zu Ende, bevor es richtig angefangen hat.

Aber Alex hat nicht mit ihren Freunden gerechnet. Die denken gar nicht daran, sie in ihrem Elend versinken zu lassen. Und dann tauchen auch noch gleich zwei neue Verehrer auf und weichen ihr nicht mehr von der Seite - ganz zu schweigen von Mark, ihrem Ex...

Bald weiß Alex nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Nur eins weiß sie ganz sicher: Es braucht schon mehr als ein paar coole Typen, um ein Mädchen wie sie herumzukriegen!


Cover
Das Cover finde ich  WOOOOW!!! Das blonde Mädchen könnte ganz genau Alex vor ihrem Unfall sein und der Schmetterling passt zum Titel.

Rezension
Alex: Ist erfolgreich beim Turnen, beliebt. Wunderschön. Hat den perfekten Freund - er sieht zu mindestens perfekt aus. Aber so ganz wohl fühlt sie sich nicht bei ihm.
Doch dann passiert dieser Unfall und Alex leben ändert sich von einen Tag auf den anderen.

Dann wird sie auch noch von ihren Eltern in einen "ach so schöne" Rehaklinik geschickt. Dort lernt Alex den unscheinbaren - "Nerd" Kai kennen. Doch Kai schafft es, dass Alex ihm so einiges anvertraut auch wenn Alex vor ihrem Unfall niemals mit so einen untypischen Typen wie Kai befreundet gewesen wäre.

Alex ist am Anfang des Buches sehr oberflächlich und auf äußeres bezogen. Auch mit sich selber ist sie sehr kritisch und nach ihrem Unfall fühlt sie sich wie ein Monster. Obwohl sie dies nicht ist.

Kai fand ich sehr sympathisch. Er ist so schön normal doch irgendwie merkt man bei Lesen, dass er etwas verheimlich. Was - wird natürlich noch aufgedeckt.

Als Alex wieder in die Schule gehen kann. Trifft sie das auf das MEGATALENT Lucas, der absofort bei ihr auf die Schule geht... Und Lucas erinnert sie an ihren Ex, wegen dem sie den Unfall hatte. Denn Lucas bricht auch die Regel und benimmt sie wie ein Bad Boy und ist ein Weiberheld.
Alex kann Lucas erst garnicht ausstehen, aber auch hier guckt sie am Anfang wieder nur auf die Äußerlichkeiten und Urteilt zu schnell, ohne Lucas richtig kennenzulernen... durch ein Schulprojekt muss Alex nun mit Lucas zusammenarbeiten und da beide ja schon genug in der Schule verpasst haben ...
Und Lucas verteidigt sie auch noch gegenüber Marc, als dieser sie beleidigt. Und dann hat Alex nicht nur Schmetterlinge im Kopf sondern auch im Bauch :) und Alex muss sich eingestehen, dass Lucas der MEGASTAR ganz anders ist als sie gedacht hat. Und dann ist da auch noch Kai, mit ihm hat sie regelmäßig per Telefon Kontakt aber irgendwas scheint ihn zu beschäftigen...


Fazit
Dieses Buch hat so viel Spaß gemacht beim Lesen. Es ist ein Auf und Ab! Ich habe mit Alex mitgelitten, als sie im Krankenhaus ist und nach ihrem Unfall aufwacht. Das war super beschrieben. Denn ich selber arbeite im Krankenhaus und kann da nur sagen - ja genau so ist es !!
Auch das Alex nach ihrem Unfall total verunsichert ist und deprimiert. Aber sie gibt nicht auf. Und sehr schön fand ich auch die Stelle, als ihre drei besten Freundinnen zu ihr kommen und ihr beim Umstyling helfen und Alex sich plötzlich wieder begehrenswert fühlt.

Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen und ich hatte ein paar schöne Lesestunden.


Bewertung






Über die Autorin
Besucht doch mal die Homepage von Claudia Walter

1 Kommentar:

  1. Das hört sich gut an und ganz nach meinem Geschmack ... Ab damit auf meine Wunschliste bzw. bei dem Preis gleich auf meinen Reader ;)

    AntwortenLöschen