Freitag, 22. August 2014

Doppelrezension: Sannah & Ham von Tom Ellen und Ilse Rothfuss



Heute gibt es eine Doppelrezension von Nadine mit ihrem Blog Just Books 
und mir, Lena von Fräulein Eules Bücherwelt:)




"Ein Buch – zwei Perspektiven – zwei Meinungen" eine Aktion von Chicken House 
zu Sannah & Ham von Tom Ellen und Ilse Rothfuss

_________________________________________________________________________________


Autoren: Tom Ellen und Ilse Rothfuss

Seiten: 400 
Preis: 14,99€

Erscheinungsdatum: 22. August 2014









Kurzbeschreibung
Genau einen Sommer lang brauchen Hannah und Sam, um ein echtes Liebespaar zu werden. Dabei ist bereits die erste Begegnung für beide unvergesslich. Wer verliebt sich schon auf dem Klo? Aber bevor das Schicksal sie endlich zueinander führt, müssen sie peinliche Situationen überstehen und die gutgemeinten, aber hirnrissigen Ratschläge ihrer Freunde umsetzen. Und dann können sie sich – hurra! - vom schrecklichsten aller schrecklichen Albträume verabschieden: womöglich NIEMALS ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.



Rezension
Nadine
Endlich ist die Schuld vorbei und das wollen Hannah und ihre Freundinnen feiern, deswegen gibt Stella eine Party. Eine Party zu der auch Sam und seine Freunde kommen.

Während der Party begegnen sich Hannah und Sam im Badezimmer und haben sofort einen Draht zu einander, verlieren sich dann aber aus den Augen.

Schließlich treffen sich die beiden wieder, doch sie stehen sich selber viel zu sehr im Weg, als das sie schaffen zusammen zu kommen.

Lena

Hannah und Sam lernen sich auf einer Party von Hannahs Freundin Stella kennen. Die beiden begegnen sich auf dem Klo ;) und verstehen sich auf anhieb ganz gut. Allerdings verlieren sie sich wieder aus den Augen. Die Schule ist zu Ende und der Sommer ist lang...bis die Beiden ihr großes Glück bekommen und zu Sannah und Ham werden gibt es einige auf und ab´s.


Nadine
Hannah ist achtzehn und ein hübsches Mädchen, doch sie hat Komplexe und steht eigentlich immer im Schatten ihrer Freundin Stella, die ja viel hübscher ist. Zumindest will Hannah das dem Leser immer weiß machen.
Hannah sollte meiner Meinung nach öfters den Mund auf machen, ihren Freundinnen sagen was sie denkt und auch Sam gegenüber hätte sie offener sein sollen und reden.

Sam ist Sam, ihn kann ich gar nicht so gut beschreiben. Er ist netter Junge und mit Hannah versteht er sich sofort, was er selber gar nicht verstehen kann, da er sich sonst nie so einfach mit einem Mädchen unterhalten kann. Doch nach der Begegnung mit Hannah, kann er eigentlich nur noch an sie denken.


Lena
Hannah ist 18 Jahre alt und ein hübsches Mädchen. Doch sie lässt sich schnell in den Schatten ihrer Freundin Stella stellen. Stella reißt alles an sich, kann manchmal ihre Klappe nicht halten und merkt nicht wie sie mit ihren Aussagen Hannah verletzt. Manchmal hätte ich echt beim Lesen Fluchen können, Hannah lässt Stella alles durchgehen und sich ein bisschen zu sehr von ihr unterdrücken. Vorallem bei dem Thema Jungs reißt Stella alles an sich.

Sam´s größtes Problem diesen Sommer ist es, hat er die Französisch Prüfung verhauen oder nicht??!! Seine Kumpels wollen unbedingt das Ende der Schule feiern und überreden ihn mit auf Stella´s Party zu kommen.
Und dort trifft er Hannah und er findet Hannah echt hübsch und süß. Vorallem kann er sich sehr gut mit ihr unterhalten und die beiden scheinen sich blenden auf anhieb sehr gut zu verstehen.




Nadine
Tilly, Grace und Stella sind Hannahs Freundinnen. Zu Grace und Tilly kann ich nicht viel schreiben, sie werden zwar viel erwähnt, aber am meisten erfährt man von Stella. Diese mochte ich gar nicht. Stella möchte immer im Mittelpunkt stehen. Und wehe ein Junge spricht mal zuerst ihre Freundinnen an und nicht sie. Dann reißt sie ziemlich schnell das Gespräch an sich und versucht im Mittelpunkt zu stehen. Auch wie sie sich ihren Freundinnen gegenüber benimmt finde ich total schrecklich. Also ich würde keine Stella als Freundin haben wollen.
Bei Sam gibt es noch Robin und Chris. Wobei ich finde das Robin ein Spinner ist.



Lena
Das Buch ist immer abwechselnd aus der Sicht von Hannah und Sam geschrieben.
Am Anfang des Buches habe ich mir schwer getan in die Geschichte reinzufinden. Ich muss aber sagen, dass sie mich doch ganz gut unterhalten hat. Es gibt diese typischen Teenager-Werde-Erwachsen-Probleme! Steht er oder sie wirklich auf mich? Hilfe, ich bin noch Jungfrau! Und meine Freundin ist ein „Miststück“ und alle Typen stehen auf sie! Diese Probleme sind eine ganze Menge und die Protagonisten in diesem Buch haben damit einen ganzen Sommer, wenn nicht sogar noch länger, zu kämpfen!



Nadine
Die Geschichte dreht sich um Hannah und Sam, die sich auf Stellas Party kennen lernen und aus den Augen verlieren. Sie brauchen einen ganzen Sommer um es endlich auf die Reihe zu bekommen, dabei treffen sie sich immer mal wieder und erleben zwischen drin andere Sachen, wie z.B. jeder seinen Urlaub. Doch können sie einander nicht vergessen.
Dadurch dass das Buch abwechselnd aus der Sicht von Hannah und Sam geschrieben ist, bekommen wir einen interessanten Einblick in das Leben der beiden und erfahren wie sie zueinander stehen. Was in Hannah vor ging fand ich oft interessant, gerade weil sie nicht viel darüber redet und nicht ehrlich zu ihren Freundinnen ist.

Mit dem Einstieg ins Buch hatte ich meine Schwierigkeiten, aber danach liest sich das Buch wirklich flüssig und schnell. Durch den angenehmen Schreibstil fliegen die Seiten nur so dahin.

Lena
Ich finde das Cover ganz okay. Der Titel ist sehr schön hervorgehoben.




Fazit
Nadine
Ich schwanke gerade was meine Bewertung angeht, eigentlich war die Geschichte unterhaltsam. Aber Stella ging mir z. B. richtig auf die Nerven, oder auch das die Personen hier einfach nicht den Mund auf kriegen um mal zu sagen was Sache ist. Eigentlich ist es eine schöne Geschichte zu zwischendurch, in meinen Augen hat sie aber zu viele Schwächen. Deswegen vergebe ich 3 Sterne.





Lena
Mich hat das Buch ganz gut unterhalten. Und vielleicht erkennt sich der ein oder andere beim Lesen dieses Buches wieder. Oder hatte auch schon mal ähnliche Sorgen wie die Protagonisten in diesem Buch. Ich vergebe drei Eulen.



___________________________________________________________________________

Über die Autoren
Quelle: Carlsen Verlag
Lucy Ivison ist Herausgeberin des Online-Magazins Whatever After und gibt in Londons Mädchenschulen Kurse zur Förderung von Kreativität und Selbstbewusstsein. Mit Tom Ellen ist sie seit der 6. Klasse befreundet – und zwei Jahre lang waren die beiden sogar ein Paar. Jetzt schreiben Tom und Lucy gemeinsam Bücher. „Sannah & Ham“ ist ihr Debüt.


Quelle: Carlsen Verlag
Tom Ellen lebt in London, arbeitet als Journalist und hat bereits für ShortList, Time Out, Vice, talkSPORT, ESPN und Viz geschrieben. Mit Lucy Ivison ist er seit der 6. Klasse befreundet – und zwei Jahre lang waren die beiden sogar ein Paar. Jetzt schreiben Tom und Lucy gemeinsam Bücher. „Sannah & Ham“ ist ihr Debüt.


Vielen Dank an den Carlsen Verlag für diese tolle Aktion!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen