Freitag, 23. Mai 2014

Rezension: Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir von Abigail Gibbs

Autorin: Abigail Gibbs
Titel: Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir
ivi Verlag
ISBN: 978-3-492-70297-3
Taschenbuch
606 Seiten
Preis: 16,99€









"Vampire sind keine sanftmütigen, liebevollen Kreaturen. 
Es liegt nicht in ihrer Natur, sich anzupassen, sich zu verändern und andere zu akzeptieren. Ihre Liebe ist nicht das, was wir Menschen Liebe nennen, und sie empfinden Lust und Verlangen in einem Ausmaß, das uns unbegreiflich ist......." 
Dark Heroine Seite 240


Inhalt
Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Blutsauger Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeihung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?

Cover
Das Cover ist schön düster, passt zu der Geschichte, ist aber nichts außergewöhnliches. Am schönsten finde ich die schwarze Rose, sie hebt sich auch ein bisschen vom Cover ab.


Rezension
Wer denkt, dass dieses Buch ein typisches Mädchen verliebt sich in Vampir und sie werden glücklich Buch ist, der liegt hier falsch..okay das mit der Liebe ist auf jeden Fall dabei aber es wird ganz schön düster!

Violet Lee ist die Tochter des Verteidigungsminister, sie ist behütet aufgewachsen und Daddys Liebling. Als sie dann den Mord der Vampire beobachtet und sie von ihnen entführt wird ändert sich ihr Leben von jetzt auf gleich. Denn die Vampire, vorallem Kaspar wollen sie nicht mehr gehen lassen.
Violett ist trotz allem nicht auf den Mund gefallen, sie lässt sich selten etwas von den Vampiren sagen, verbieten oder einschüchtern. 
Die Liebesgeschichte zwischen Kaspar und Violet baut sich erst langsam auf, denn Violett kann den grauenhaften Mord nicht einfach so vergessen.

Endlich mal ein Vampir der böse ist: Kaspar, der Prinz der Vampire, sieht gut aus, ist ein richtiges "Raubtier" und ein ganz schöner Arsch ;) Er hat mir manchmal mit seiner düsteren Art ein bisschen Angst gemacht. Er hat seine Mutter verloren, als diese von Menschen und Verrätern umgebracht wurde und seit dem ist er ein richtiger Griesgram. 
Violet schafft es langsam unter die harte Schale von Kaspar zu kommen und er wird bei ihr ein bisschen zugänglicher.
Die Dialoge zwischen Violet und Kaspar haben mich manchmal echt zum Lachen gebracht. Die beiden liefern sich einen ganz schönen Schlagabtausch.

Beim Lesen kamen immer wieder neue Fragen zu der Geschichte auf, aber am Ende des Buches, kann ich sagen, dass alle meine Fragen beantwortet wurden.
Apropos Ende: das hat mir sehr gut gefallen, vorallem der Dialog am Schluss, er ist einfach typisch für Violet und Kaspar.

Ansonsten ist das Buch an manchen Stellen sehr brutal und ich finde man sollte es erst mit 16 Jahren lesen.

Das Buch ist immer mal aus der Sicht von Kaspar und Violet geschrieben. Der Schreibstil ist einfach zu lesen und das Buch konnte mich richtig fesseln, so schnell werde ich den Inhalt dieses Buches nicht vergessen!!


Fazit
Das Buch ist so wie ein gutes Buch sein sollte: düster, spannend, aufregend, humorvoll und hat einen Hauch von Liebe.

Bewertung






Über die Autorin
Quelle Piper Verlag
Abigail Gibbs hat im Alter von nur 18 Jahren einen Bestseller verfasst: Ihr Debüt »Dark Heroine. Dinner mit einem Vampir« erschien kapitelweise auf der englischen Social-Reading-Plattform Wattpad, wo das Manuskript über 17 Millionen Mal gelesen wurde. Kurz darauf erhielt Abigail Gibbs einen Verlagsvertrag; seitdem wurde »Dark Heroine« in 17 Sprachen übersetzt. Die Autorin lebt in England und studiert an der University of Oxford.

Weitere Bücher der Reihe
Dark Heroine - Autumn Rose
Erscheint am 13.10.2014













Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen