Mittwoch, 7. August 2013

Rezension: Für alle Fälle Liebe (Julie James)



Autorin: Julie James
Titel: Für alle Fälle Liebe
LYX Egmont Verlag
Romantic Thrill
336 Seiten
ISBN: 978-3-8025-8679-8
Preis: 9,99 €










Anwältin Cameron Lynde wird Zeuge, wie im Hotelzimmer nebenan eine Frau ermordet wird. Und den Fall übernimmt ausgerechnet FBI-Agent Jack Pallas, der mit Cameron noch eine Rechnung offen hat. Nach einem unglücklichen Ereignis in der Vergangenheit macht Jack Cameron für den Niedergang seiner Karriere verantwortlich. Doch nun müssen die beiden zusammenarbeiten, um einen gefährlichen Mörder zu überführen. Und stellen schon bald fest, dass sie tiefere Gefühle füreinander entwickeln ...










Carmon wird Zeugin eines Mordes. Jack der FBI Agent übernimmt ihren Fall. Die zwei kennen sich! Sie haben schon mal zusammengearbeitet, den Cameron ist eine Staatsanwältin. Damals musste die Zusammenarbeit der Beiden beendet werden und Jack hat in der Öffentlichkeit keine schönen Dinge über Cameron gesagt.
Die Beiden stehen nun auf Kriegsfuß. Müssen sich aber zusammenraufen, da Jack Cameron schützen muss, da sie seine einzigste Zeugin in dem Mordfall ist.
Natrülich rutsch die Story über den Mörder in den Hintergrund und die kleinen Reibereien und Flirts von Cameron und Jack in den Vordergrund. Was mich nicht weiter gestört hat.
Der Mörder selbst kommt in dem Buch auch zu Wort. Dies fand ich ganz gut, er hat aus seiner Sichtweise erklärt, was hinter dem Mord steckt. 

Das Buch hat mich sehr oft zum schmunzeln gebracht,  Cameron und Jack die erst mal garnicht miteinander umgehen können, sich dann aber zaghaft annähern.
Gut gefallen hat mir auch, dass man nach und nach erfährt, was vor drei Jahren zwischen den Beiden passiert ist und warum die Zwei so wütend aufeinander sind.









Das Buch hat mich wunderbar Unterhalten. Genau das richtige für einen überhitzten Kopf an einem heißen Sommertag!!













Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen