Montag, 8. Juli 2013

Rezension: Seelen

Autorin: Stephanie Meyer
Titel: Seelen
Carlsen Verlag
864 Seiten
ISBN: 978-3-551-58190-7Preis: 24,90€ (gebundene Ausgabe)







Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen sie vollständig - nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern.
Eine von ihnen ist Melanie. Als sie schließlich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält - und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat ...

Der ungewöhnliche Kampf zweier Frauen, die sich einen Körper teilen müssen, eine hinreißende Liebesgeschichte und die wohl erste Dreiecksgeschichte mit nur zwei Körpern.








Im nachhinein ärgere ich mich sehr, dass ich das Buch so lange hab liegen lassen und es nicht gelesen habe! Denn es ist der Wahnsinn :)

Ich habe dieses Buch in drei Tagen durchgelesen - naja eher verschlungen :)
Das Buch hat mich gleich in seinen Bann gezogen, der Schreibstil ist sehr flüssig, vorallem auch bildhaft und sehr gefühlsvoll, Stephenie Meyer eben.

Wanda, die Seele und Melanie waren beide von Anfang an sehr sympathisch.   
Wanda hat immer wieder diesen inneren Konflikt, ist es richtig, den Menschen ihren Körper zu stehlen? Man fühlt am Anfang sofort, dass Melanie Wanda hasst. Wanda und Melanie sind sehr unterschiedlich. Wie sich die Beziehung  der beiden Entwickelt fand ich total spannend und nachvollziehbar.
Auch Jared, Melanies große Liebe, konnte ich sofort verstehen. Er hasst Wanda auch aber er kann ihr kein Haar krümmen, da sie in  Melanies Körper ist.

Die Dreiecks-Beziehung war natürlich kompliziert und konnte mich mitreißen. 
Melanie liebt Jared, Wanda liebt Jared  und hat auch noch aufkeimende Gefühle für Ian - sehr kompliziert.
Aber das Ende wurde sehr schon gelöst.

Jamie, Melanies Bruder er war einer meiner Lieblingscharaktere! Er hat sofort Wanda akzeptiert, so wie sie ist. Er für sie interessiert und sich um sie gekümmert.
Die Nebencharaktere waren alle sehr vielseitig und die etwas wichtigeren machten dazu noch eine gelungene Entwicklung durch.


Einige Zitate aus dem Buch, die mir gut gefallen haben:

 "Ich warne dich Mel, sagt Jared, wobei er immer noch breit grinste. Sie aufzog "Du bleibst besser bei uns. Ich kann dir nicht garantieren, was ich alles tun oder lassen werde, um dich zurückzubekommen."

"Das stimmt überhaupt nicht", widersprach er mir. "Es geht nicht um das Gesicht, sondern um den Ausdruck darin. Es geht nicht um die Stimme, sondern um das, was du sagst. Es geht nicht darum, wie du in diesem Körper aussiehst, sondern darum, was du damit machst. Du bist schön."


"Gut so, bestärkte mich Melanie. Er ist im Unrecht und hat sich dir gegenüber wirklich mies verhalten."
Wanda: "Danke".
Mel: "Wir Frauen müssen zusammenhalten."









Eines der wenigen Bücher, die mir nicht mehr aus dem Kopf gehen. Ich war von Anfang an fasziniert und bin froh, das Buch endlich gelesen zu haben.









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen